Weekend Of Fear 2017

Programmübersicht

Hier findet ihr den aktuellen Stand des Festivals-Programms.
Ihr könnt aber auch den Programm-Flyer als PDF herunterladen.

Freitag, 05.05.2017


18.00 UHR
Festivaleröffnung, Verleihung des Ehrenbrief der Stadt Erlangen an Mike Neun

Kurzfilm: RESOLUT (Short, D)
BESESSEN (Theater, D 2016) Regie: Jörg Buttgereit
Mittlerweile ist es eine schöne Tradition, dass beim Weekend of Fear exklusiv die Aufzeichnung
des aktuellen Theaterstücks von Jörg Buttgereit zu sehen ist. Da wollen wir auch
dieses Jahr keine Ausnahme machen und zeigen Euch mit BESESSEN Buttis Aufarbeitung
des DER EXORZIST Stoffes. Definitiv sehenswert, definitiv nirgends anders zu sehen, und
der Regisseur wird auch anwesend sein.

20.15 UHR
Kurzfilm: BLACK RING (Short, Iran)
ALCOHOLIST (IT 2016) Regie: Lucas Pavetto
Mit THE PERFECT HUSBAND heimste Regisseur Lucas Pavetto beim WoF 2015 den Publikumspreis
für den besten Spielfilm ein. Nun serviert er uns mit ALCOHOLIST ein düsteres
Thrillerdrama, in welchem der titelgebende Alkoholiker alles daran setzt, seinen von Bill
Moseley (TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2, THE DEVIL‘S REJECTS, u.v.a.m.) portraitierten
Nachbarn umzubringen. ALCOHOLIST hat international schon diverse Preise gewonnen
und läuft bei uns als deutsche Premiere.

22.30 UHR
Kurzfilm: STRIPPER RIPPER (Short, USA)
HI8 RESSURECTIO (D 2016) Regie: Stefan Sierecki
Während auf der Website des Berlinale Ablegers Genrenale hochtrabend verkündet
wird „Der Neue Deutsche Genrefilm formiert sich“, muss die darauf fast zwangsläufig zu
stellende Frage „Wo denn?“ ganz klar mit „Beim Weekend of Fear natürlich!“ beantwortet
werden! Wir halten die Flagge des deutschen Genrekinos schon seit jeher hoch, und
daran wird sich auch nichts ändern! Hi8 – RESSURECTIO gehört genau in diese Sparte.
Derber Horrorstoff, bei dem es ordentlich staubt und der beim WoF als Festivalpremiere
zu sehen sein wird.

00.30 UHR
PARASITES (USA 2016) Regie: Chad Ferrin
Wenn man sich im falschen Stadtviertel verläuft, kann das schon mal unangenehme Folgen
haben. Das bemerken auch drei Studenten relativ schnell, welchen in Chad Ferrins
Film eben jenes Missgeschick wiederfährt. PARASITES zeigen wir euch als deutsche
Premiere, bei der es auch ein Wiedersehen mit DAY OF THE DEAD Bösewicht Joseph
Pilato gibt.

02.30 UHR
SHE KILLS (USA 2016) Regie: Ron Bonk
Vom amerikanischen Underground-Regisseur Ron Bonk zeigen wir in deutscher Erstaufführung
mit SHE KILLS eine Grindhouse/Exploitationgranate, die es in sich hat! Hart,
dreckig, sleazig, also geradezu prädestiniert für das Weekend of Fear und definitiv nicht
für Minderjährige geeignet, denn die hübsche Sadie rächt die Ermordung ihres Liebsten
wie es nur eine Frau


ca. 18.15 UHR
FREAKS UNCENSORED! (USA 1999) Regie: Ari M. Roussimoff
Hinter den Türen der „echten“ Freaks

20.15 UHR
PARA ELISA (ESP 2015) Regie: Juanra Fernández
Titelgebende Elisa wird als Kindermädchen angestellt und voll verpuppt

22.30 UHR
100 TEARS (USA 2017) Regie: Marcus Koch
Der Extended Director‘s Cut

00:30 UHR
VIOLENT SHIT 4 (D 2010) Regie: Andreas Schnaas und Timo Rose
Ohne Worte!

Samstag, 06.05.2017


14.00 UHR
The Weekend Of Beer
Bei einem Bierchen in den WoF-Samstag starten.

16.00 UHR
LIVE COMIC LESUNG „NEKROMANTIK“ mit Jörg Buttgereit

18.00 UHR
Kurzfilm: ARMOR KILLT (Short, D)
MONTRAK (D 2017) Regie: Stefan Schwenk
Sagenhafte 5 Jahre hat Regisseur Stefan Schwenk an seinem Film MONTRAK gearbeitet,
und nun können wir ihn Euch als Festivalpremiere in Anwesenheit
des Regisseurs präsentieren! In der aufwändig inszenierten Fantasy-Horrorstory sind
u.a. Cosma Shiva Hagen und Dustin Semmelrogge zu sehen.

20.15 UHR
Kurzfilm: t.b.a.
FAGS IN THE FAST LANE (D 2017) Regie: Josh Sinbad Collins
A camp and crazy rock’n‘ roll movie. Mehr unter: www.fagsinthefastlane.com

22.30 UHR
Kurzfilm: NIGHT CIRCUS (Short, DAN)
ENCLOSURE (AKA ARBOR DEMON) (USA 2016) Regie: Patrick Rea
„Denn im Wald, da sind die Räuber“ sang schon „uns“ Heinz Georg Kramm. Aber nicht
nur die treiben ab und an im nächtlichen Forst ihr Unwesen, da gibt es auch gerne mal
um sich ballernde, besoffene Jäger und eine gar übellaunige Kreatur, welche unserem
Camper Pärchen Charles und Dana den Outdoor Trip ordentlich vermiest! Monster im
Wald geht bekanntlich immer, und deshalb gibt es ENCLOSURE beim WoF als deutsche
Premiere zu besichtigen!

00.30 UHR
GEHENNA – WHERE DEATH LIVES (USA 2016) Regie: Hiroshi Katagiri
„Curiosity kills the cat“ lautet ein englisches Sprichwort. Mit Katzen hat Hiroshi Katagiris
Film GEHENNA nun gar nichts zu tun, mit Neugier und ihren fatalen Folgen allerdings
schon. Auf der Suche nach dem idealen Platz für ein neues Ferienressort stößt eine
Gruppe von Planungsingenieuren auf einen alten japanischen Bunker aus dem zweiten
Weltkrieg. Dieser will natürlich erkundet werden, was sich alsbald als ziemlich dumme
Idee herausstellt. Als sich diese Erkenntnis dann breit macht, ist die Katze aber natürlich
schon längst auf dem Baum… und nein, mit Katzen hat der Film wirklich nichts zu tun!

02.30 UHR
DREAMING PURPLE NEON (USA 2017) Regie: Todd Sheets
Todd Sheets gehört zu den Urgesteinen der amerikanischen Indie-Horror-Szene. In den
vergangenen 32 Jahren saß er bei über 40 Filmen auf dem Regiestuhl. Unter seiner
Leitung entstanden so familienfreundliche Filme wie z.B. ZOMBIE RAMPAGE, BLOODTHIRSTY
CANNIBAL DEMONS oder PREHISTORIC BIMBOS IN ARMAGEDDON CITY (Hossa!).
Meist musste Sheets mit sehr geringen Budgets auskommen, was ihn allerdings nie
davon abhielt, in Sachen Splatter und Gore in die Vollen zu gehen. So auch in seinem
neusten Streich DREAMING PURPLE NEON, den Abschlussfilm des WoF 2017, den wir als
deutsche Premiere zeigen.


16:00 UHR
Der WoF-Klassiker:
THRILLER – THEY CALL HER ONE EYE (SWE 1973) Regie: Bo A. Vibenius

18:00 UHR
O APOSTOLO (ESP 2012) Regie: Fernando Cortizo
WoF Gewinner von 2013, Puppentrick-Meisterwerk!

20:15 UHR
THE BEAST AND THE MAGIC SWORD (ES 1983) Regie: Paul Naschy
Werwolf gegen Samurai, mehr muss man nicht sagen!

22:30 UHR
GEORGE‘S INTERVENTION (USA 2009) Regie: J.T. Seaton
Hauszombie vom Feinsten, WoF Gewinner 2010

Alle Angaben in diesem Programm sind ohne Gewähr. Änderungen behalten wir uns vor.